VORBERICHT

AUFTAKT ZUM DOPPEL-HEIMWOCHENENDE: FREEZERS EMPFANGEN MEISTER MANNHEIM

21.01.2016 - Am kommenden Wochenende treten die Hamburg Freezers gleich zwei Mal vor heimischer Kulisse an. Zuerst treffen sie am Freitag, den 22. Januar auf die Adler Mannheim (19:30 Uhr). Zwei Tage später sind die Thomas Sabo Ice Tigers zu Gast in der Barclaycard Arena (14:30 Uhr). Es ist erst das zweite Mal in der laufenden DEL-Saison, dass die Hanseaten an einem Wochenende zwei Heimspiele bestreiten.

Mit den Adlern kommt am Freitag der amtierende Deutsche Meister an die Elbe. Ein schwerer Brocken, aber zugleich eine Chance, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. „Leidenschaft. Das will ich sehen“, sagt Freezer-Trainer Serge Aubin. „Ich will, dass wir hart und konzentriert spielen. Ich sehe unsere aktuelle Situation nicht als Druck, sondern als Herausforderung. Wir können allen zeigen, aus welchem Holz wir wirklich geschnitzt sind.“  

Die Freezers mussten zuletzt drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Mannheim hat hingegen drei Spiele in Serie gewonnen. „Wir wissen, wie stark die Adler sind“, erklärt Aubin. „Doch wenn wir zu den Besten gehören wollen, müssen wir auch die Besten schlagen. Es gibt ab jetzt keine einfachen Spiele mehr.“  

Mannheims Offensive wird von Ryan MacMurchy angeführt (30 Punkte/15 Tore/15 Assists). Ihm folgen Glen Metropolit (25/10/15), Sinan Akdag (25/4/21) und Jamie Tardiff (24/8/16). Bester Torjäger ist Christoph Ullmann mit 17 Treffern. Die Adler stellen mit 98 Gegentreffern die viertbeste Defensive der DEL.  

Hamburgs Topscorer ist Jerome Flaake mit 31 Zählern (11 Tore/20 Assists). Dahinter stehen Phil Dupuis (27/12/15), Thomas Oppenheimer (26/16/10) und Marcel Müller (22/6/16). David Wolf erzielte in den vergangenen drei Spielen acht Punkte.  

Nachdem Aubin am vergangenen Wochenende erstmals einen kompletten Kader zur Verfügung hatte, wird er am Freitag auf Garrett Festerling (Magen-Darm-Infekt) verzichten müssen. Hinter dem Einsatz von Phil Dupuis (Magen-Darm-Infekt) steht ein Fragezeichen.  

„Tröster-Teddys“  

Am Sonntag, den 24. Januar gibt es im Rahmen des Heimspiels gegen Nürnberg wieder den berühmten „Teddy Toss“ – diesmal werden aber Teddybären und Esel geworfen. Die Vinothek am Grauen Esel Elmshorn und ihr Inhaber Patrick Henning haben 1.000 Stofftieresel gesponsert für die Aktion.  

Alle Fans haben die Möglichkeit, am Freitag gegen Mannheim für 5 Euro einen Gutschein am Fanbeiratstand zu erwerben, den sie beim Spiel am 24.1. gegen einen Esel oder Teddy einlösen können. Wer erst am 24. dabei ist, erhält direkt für 5 Euro ein Stofftier. Die vom Fanbeirat organisierte Aktion geht zu Gunsten der Hamburger Feuerwehr mit dem Projekt „Tröster-Teddys“. Der „Teddy & Donkey Toss“ erfolgt dann in der 2. Drittelpause im Spiel gegen Nürnberg.  

Auf Euch, Fans! BLOCKBRÄU lädt im Falle eines Freezers-Siegs auf Freigetränke ein.   

Bei einem Sieg der Hamburg Freezers lädt unser Partner, das BLOCKBRÄU an den Landungsbrücken, alle Fans auf ein Getränk ins BLOCKBRÄU ein. Mit einer gültigen Eintrittskarte der Partie gegen Mannheim oder der Dauerkarte erhält man einmalig im Aktionszeitraum ein hausgebrautes 0,5l BLOCKBRÄU Bier oder ein Softgetränk. Die Aktion gilt ab Spielende und für eine Woche, also im Falle eines Sieges gegen Mannheim bis einschließlich kommenden Freitag.   Ein Grund mehr unseren Freezers die Daumen zu drücken!  

Tickets für die Partie gegen die Adler und das Heimspiel gegen Nürnberg am Sonntag gibt es auf www.hamburg-freezers.de, über die Ticket-Hotline 040-38 08 35 222, im Büro der Freezers (Mo.-Fr. 9:00-18:00 Uhr), im Fanshop in der Volksbank Arena, an der Tageskasse der Barclaycard Arena sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.  

+++++++++++++++++  

HINWEIS: Aufgrund des parallel stattfindenden Fußballspiels im Volkspark Stadion kann es bei der An- und Abreise zur und von der Arena zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wir empfehlen eine frühe Anreise. Weichen Sie wenn möglich auf öffentliche Verkehrsmittel aus. Der HVV hat zusätzlich zum Shuttle-Bus-Service ab Bahnhof Stellingen einen Shuttle-Bus ab U-Bahnhof Hagenbeck eingerichtet.